Go Back
Putengeschnetzeltes in Pilzrahmsauce mit Traubensaft gekocht
Vorbereitung
15 Min.
Zubereitung
25 Min.
Zeit gesamt
40 Min.
 

Rezept für leckeres Putengeschnetzeltes in Pilzrahmsoße mit Traubensaft gekocht. Dazu passt sehr gut Spätzle, Reis oder Nudeln und ein Gurkensalat.

Gericht: Hauptgericht
Länder & Regionen: German
Keyword: Geschnetzeltes, rezept
Portionen: 1
Autor: claudi
Zutaten
  • 500 g Putenschnitzel
  • 2 kleine Zwiebel
  • 1 Stk. Knoblauchzehe
  • 300 g Champignons
  • 200 ml Traubensaft
  • 400 ml Sahne
  • 500 ml Fleischbrühe
  • Öl oder Butterschmalz
  • 2 EL Speisestärke in Wasser aufgelöst
  • 2 TL Zitronensaft
  • 1 TL Zucker
  • Salz, Pfeffer
  • Petersilie
Anleitung
  1. Putenschnitzel abtupfen und in Streifen schneiden. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und die Knoblauchzehe fein hacken.

  2. Champignons putzen und in Scheiben schneiden.

  3. Öl oder Butterschmalz erhitzen und das Fleisch bei hoher Hitze portionsweise darin anbraten. Anschließend das Putenfleisch herausnehmen und beiseitestellen.

  4. Die Champignons in die Pfanne geben und bei geringer Hitze schön bräunen. Danach ebenfalls herausnehmen.

  5. Jetzt die Zwiebeln dünsten, bis sie glasig sind. Die klein gehackte Knoblauchzehe mit hinein geben und auch kurz mit dünsten.

  6. Mit dem Traubensaft ablöschen und etwas einkochen lassen.

  7. Danach Sahne und Brühe zum Traubensaft geben und kurz aufkochen lassen.

  8. Derweil Speisestärke in wenig Wasser auflösen.

  9. Nun die Champignons wieder mit zurück in die Pfanne und das Ganze etwas köcheln lassen bzw. reduzieren. Bei Bedarf die Speisestärke nach und nach unterrühren und bei niedriger Hitze weiter köcheln lassen, bis eine sämige Konsistenz erreicht ist.

  10. Zum Schluss das Fleisch dazu geben und erwärmen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  11. Beim Servieren das Essen mit etwas gehackter Petersilie bestreuen.

Hast du das Rezept ausprobiert? Lass es mich unbedingt wissen! Unter meinem Beitrag kannst du mir deine Meinung mitteilen und ihn auch gerne bewerten. Lieben Dank!

Du darfst mich auch gerne auf Instagram, Facebook & Co. mit #meinestube taggen und mit @meinestube markieren. Das freut mich riesig!